Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Grodenlandschaft ( an der ostfriesischen Küste spricht man von Polder) ist am Jadebusen eine über Jahrhunderte gestaltete Kultuirlandschaft, die gegenwärtig immer mehr den Charakter eines Erholungsraumes denn als Wirtschaftsraum entwickelt. Der Groden ist die konsequente Fortsetzung des Nationalparks und UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer jenseits der unmittelbaren Küstenlinie. Diese Kulturlandschaft gilt es aktuell neu zu verstehen und zu vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Kunstraum Varel e.V. wird sukzessive versucht – ähnlich wie in den 90er Jahren im Raum Bitterfeld & Dessau – die Idee des industriellen Gartenreiches hier vor Ort zu beschreiben.